Konstruktive Diskussionsrunde für vielfältiges Bildungsangebot im Landkreis Verden

28. Juli 2013 |

Die Junge Union (JU) lud zu einer Podiumsdiskussion unter dem Titel „Schullandschaft im Landkreis Verden 2021“ ein. Redner war neben Wilhelm Hogrefe (Kreisschulausschussvors.), Adrian Mohr (MdL, CDU) und Kai Seefried (MdL, Bildungspolitischer Sprecher der CDU Landtagsfraktion) auch Olaf Kluckhuhn als Mitglied des Kreiselternrates. Der bildungspolitischen Sprecher der JU Niedersachsen,  Lasse Weritz aus Cuxhaven, moderierte souverän die hitzige Debatte.DSCN0281

 

Als erstes lobte die Runde die aktuelle Schullandschaft: die guten Haupt- und Realschulen in Städten Verden und Achim sowie die exzellenten Gymnasien und eine herausragende Berufsbildende Schule. Vor allem die ländlicheren Gemeinden gingen zudem mit ihren guten Konzepten für Oberschulen an den Start bzw. befinden sich bereits im laufenden Betrieb.

Bald rückte das Thema der integrierten Gesamtschulen (IGS) in den Fokus der Runde. „Ich bin es leid diese Diskussionen über das Türschild einer Schule nun bereits mehrere Jahre führen zu müssen“, eröffnete Landtagsabgeordneter Adrian Mohr die Debatte. Er sprach sich für ein vor allem vielfältiges Bildungssystem mit vielen Wahlmöglichkeiten aus. Zudem plädierten er und sein Landtagskollege Kai Seefried für eine ideologiefreie Diskussion über die Schulstruktur. Denn: „Am wichtigsten ist es immer, wie Schule letztendlich umgesetzt wird und nicht welche Struktur unser Bildungssystem hat“, so Seefried. Dieser warnte zudem im späteren Verlauf vor dem alleinigen Ersatz unserer Regelschulen durch die IGS.

In einer Fragerunde diskutierten die anwesenden  Gäste mit den Diskutanten. Hierbei kamen auch Themen wie die Abschaffung des Sitzenbleibens oder die Abschaffung von Noten bis in spätere Schulklassen zur Sprache. Wilhelm Hogrefe nahm dazu Stellung: „Schule kann nicht nur Spaß machen, sondern muss unsere Kinder und Jugendlichen auf die spätere Wirklichkeit vorbereiten“. Damit fand er die Zustimmung aller Anwesenden, die sich sehr zufrieden mit der Podiumsdiskussion zeigten.

Einen Kommentar schreiben