Ziele für Langwedel

Meine Ziele/Themen für Langwedel:

 

Unterstützung des Ehrenamtes:

Grade in der heutigen Zeit, wo viele Kommunen nicht ohne das Engagement zahlreicher Ehrenamtlicher Einwohner auskommen können, ist es wichtig, dies auch zu ehren und einen Anreiz zu geben sich zu engagieren.

Ich bin für die Einrichtung der Ehrenamtskarte, wodurch die freiwillig engagierten Einwohner Vergünstigungen z.B. für das örtliche Freibad bekommen können.

Außerdem könnte man zusätzlich noch die Verleihung eines Ehrenamtspreises einführen und in regelmäßigen Abständen – die Stadt Achim verleiht den Preis z.B. jährlich –  die Personen ehren, die durch ihr ehrenamtliches Engagement besonders herausragen. Zudem könnte man  noch eine gesonderte Ehrung für Freiwillige unter 25 Jahren einführen.

 

Kinderbetreuung ausbauen:

Viele Paare entscheiden sich heutzutage keine Kinder zu bekommen, u.a. aus dem Grund, dass sie befürchten, Familie und Beruf nicht gut vereinbaren zu können.

Darum ist es mir wichtig, Krippen und KiTa Plätze auszubauen, damit Eltern schnell wieder ins Berufsleben zurückkehren können und ihre Kinder trotzdem eine gute Erziehung erhalten.

Außerdem sollten Tagesmütter weiter gefördert und unterstützt werden.

 

Schulen:

Ich möchte mich dafür einsetzen, dass alle Grundschulstandorte im Flecken erhalten bleiben.

Außerdem möchte ich, dass die Oberschule am Goldbach so schnell wie möglich neu gebaut wird  und sie als Oberschule bestehen bleibt und NICHT in eine Integrierte Gesamtschule umgewandelt wird!

 

 

 

Jugend:

Mein Ziel ist es, dass die Jugend noch mehr bei politischen Entscheidungen mitwirken darf.

Dafür möchte ich unter anderem  die bereits bestehende Interessenvertretung der Jugendlichen in Langwedel, Jugend @ Langwedel, noch mehr  unterstützen und fördern.

Außerdem möchte ich mich dafür engagieren , dass öffentliche Treffpunkte für Jugendliche (besonders für die etwas älteren) wie zB ein Bistro, Bar oder ähnliches entstehen , damit die jungen Langwedeler ihren Freitag, – oder Samstagabend auch unterhaltsam in Langwedel verbringen können!

 

Senioren:

Der demographische Wandel ist allen ein Begriff.

Und auch wenn ich noch sehr weit vom Seniorenalter entfernt bin, denke ich auch  an meine Zukunft.

Die Gesundheitsvorsorge und Einkaufsmöglichkeiten vor Ort müssen gesichert werden.

Außerdem muss angestrebt werden, öffentliche Einrichtungen, Geschäfte etc. barrierenfrei zu gestalten.

 

Familie:

Mein Ziel ist es, dass Projekt „Willkommen im Leben“ auch in Langwedel einzuführen.

Alle Eltern von neugeborenen Babys, bekommen wenige Wochen nach der Geburt das Angebot, von einer Hebamme besucht zu werden.

Diese Fachkraft kann den Eltern Fragen beantworten und wichtige Tipps geben.

 

Soziale Netzwerke in Verwaltungen:

Ich möchte mich dafür einsetzen, dass die Gemeindeverwaltung Langwedel mehr mit sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter arbeitet.

Einen Account  bei Facebook könnte zB über Schulausfälle, anstehende Veranstaltungen, Baustellen oder auch die Öffnungszeiten der Gemeinde informieren.

 

Einkaufsmöglichkeiten vor Ort:

Nicht nur für die Generation 60+ ist es wichtig gute und nahe Einkaufsmöglichkeiten zu haben. Auch für alle anderen Generationen ist es wichtig, Langwedel zum Einkaufen attraktiv zu machen.

Dafür müssen die Geschäfte vor Ort weiterhin bleiben und neue angezogen werden.